Ausbildung in der Region – Ausbildung bei unseren Mitgliedern
Unsere Mitglieder bilden aus - und das aus Überzeugung. Hier finden Sie eine Beschreibung der einzelnen Lehrberufe die bei unseren Mitgliedern angeboten werden.
Wollen Sie sich bewerben? Dann schauen Sie doch einfach bei unseren Mitgliedern ob die passende Stelle gerade für Sie angeboten wird.
Lehrberuf Maurer

Voraussetzungen

* Körperliche Fitness
* Einsatzbereitschaft
* Verantwortungsbewusstsein
* Handwerkliches Geschick
* Flexibilität

Berufsbild
Unter den Bauberufen nimmt der Maurer eine Schlüsselstellung ein. Er errichtet Ein- und Mehrfamilienhäuser - freistehend oder als Reihenhäuser, Verwaltungs-, Büro- und Gemeinschaftsgebäude sowie Produktionsstätten für Industrie und Gewerbe.

Auch Projekte zum Lärm- bzw. Schalschutz und zum Umweltschutz, wie Z.B. Entsorgungsanlagen, werden vom Maurer durchgeführt. Um wertvolle Bausubstanz der Vergangenheit zu erhalten, modernisiert der Maurer alte Gebäude und saniert die historischen Kerngebiete unserer Städte und Gemeinden. Mit seiner Arbeit erfüllt er also wichtige gesellschaftliche Aufgaben.

Job
Der Maurer ist beim Bau eines Gebäudes von Anfang bis Ende beteiligt: Er betoniert die Kellerfundamente, mauer und verputzt die Wände. natürlich beherrscht er die verschiedensten Arbeitstechniken und kennt sich mit Material und Baustoffen aus.

Er weiß Bescheid über die Eigenschaften und Verarbeitung natürlicher und künstlicher Steine, wie Ziegel, Kalksand-, Bims- und Betonwerksteine sowie Bauplatten. Und ihm macht niemand etwas vor bei der Herstellung und Verarbeitung von Kalk-, Gips- und Kunststoffmörteln.

Aufstiegschancen
Dem ausgebildeten Maurer eröffnen sich viele Aufstiegsmöglichkeiten zum Vorarbeiter, Werkpolier, Polier oder - nach entsprechender Fortbildung - zum Meister, Bautechniker, Bauleiter oder auch Diplom-Ingenieur.

Lehrberuf Stahl- und Betonbauer

Voraussetzungen

* Gute Auffassungsgabe
* Technisches Verständnis
* handwerkliches Geschick
* Räumliches Vorstellungsvermögen

Job
Bauteile aus Beton brauchen bis zur Erhärtung eine Form und meistens eine Unterstützung. Der Beton- und Stahlbetonbauer stellt die erforderlichen Schalungsgerüste und die umhüllende Schale her, die aus Holz, Stahl oder Kunststoff bestehen kann.

erkenn sich aus mit den Holzverbindungen, wenn er die Schalungen zusammenfügen muss, und kann eine exakte Kletterschalung bei hohen Bauwerken errichten. maschinen, Kräne und Pumpen erleichtern ihm dabei die Arbeit.

Das Vorbereiten und Verlegen der Betonschalbewehrung nach Plan gehört ebenso zu seinem Aufgabengebiet wie die Herstellung, Verarbeitung und Nachbehandlung des Betons. Den angelieferten Transportbeton überprüft er auf Zusammensetzung und Konsistenz. Genaue Materialkenntnisse sind so für den Beton- und Stahlbetonbauer unerlässlich.

Berufsbild
Der Beruf des Beton- und Stahlbetonbauers entwickelte sich aus den Berufen des Maurers und Zimmerers. Er bietet daher ein weiteres Tätigkeitsfeld. Beton ist einer der vielseitigsten und zukunftssichersten Baustoffe - seine Möglichkeiten sind noch lange nicht ausgeschöpft. Im Verbund mit Betonstählen als Stahlbeton ermöglicht der gestaltungsreiche Baustoff kühnste Konstruktionen: Bit Beton werden hohe Spannweiten überbrückt und tonnenschwere lasten abgefangen. Beton und Stahlbetonfertigteile sind somit wesentliche Bestandteile des rationellen Hoch- und Tiefbaus.

Tagende Bauteile, wie Stützen, Binder, großformatige Fertigteile, aber auch Balkonbrüstungen und Fassadenplatten werden vom Beton- und Stahlbetonbauer als Einzelstücke oder in Serie hergestellt.

Aufstiegschancen
Der Beton- und Stahlbetonbauer ist ein gesuchter Bauspezialist. Aufstiegschancen bestehen zum Vorarbeiter, Werkpolier, zum geprüften Polier und, nach Besuch einer Fachschule, zum Meister oder Bautechniker.